Frauenfrühstück

Mit wechselnden Referenten und Themen in gemütlicher Atmosphäre, an einem liebevoll gedeckten Frühstückstisch, treffen sich Frauen verschiedener Konfessionen um Themen des Lebens und des Glaubens zu hören, sich auszutauschen und für ein paar Stunden den Alltag hinter sich zu lassen.

Zweimal jährlich im März und November

Mittwochs von 9.00 Uhr bis 11.15 Uhr im Gemeindesaal im Amthof.

Oberderdinger Frauenfrühstück im März 2017

Am 15. März 2017 von 9.00 - 11.15 Uhr
fand im Gemeindesaal im Amthof das erste Frauenfrühstück dieses Jahres statt.  Das Interesse am Vortrag und dem wie immer reichlichen und leckeren Frühstücksbuffet erwies sich als riesengroß. Auch der letzte Platz war besetzt.                                                                       
Referentin Frau Andrea Schmolzi, Diätassistentin beim württembergischen Bauernwerk informierte
zum Thema: Auch im Alter – essen ohne Vorschrift und Moral.
Gerade ältere Menschen sind bei Ärzten, Apotheken und Ernährungsberatern in den Fokus gerückt und sie werden mit guten Ratschlägen was man essen sollte, müsste und könnte überhäuft. In diesem Vortrag ging es darum zu gucken, was wirklich wichtig ist und mit allen Sinnen herauszufinden, dass vernünftige Ernährung schmecken kann und einfacher zu handhaben ist, als viele denken.

28. Oberderdinger Frauenfrühstück

 

Am Mittwoch den 9.März 2016 fand zum 28sten Mal das Frauenfrühstück im Gemeindesaal des ev. Pfarrhauses statt. Die Pädagogin Frau Ruth Kölbel aus Maulbronn referierte zum Thema: "Erfülltes Leben trotz unerfüllter Wünsche".

Nach der Begrüßung durch Frau Sabine Heim durfte man sich zunächst bei Kaffee und Tee wie immer am vielseitigen und vom bewährten Helferteam ansprechend hergerichteten Frühstücksbuffet bedienen. Bei guten Gesprächen -und musikalischen Einlagen von Frau Kroh und Frau Schreder-Izsak- konnte man das Frühstück an den Tischgruppen genießen . 

Im beinahe bis auf den letzten Platz besetzten Gemeindesaal lauschten anschließend über siebzig Zuhörerinnen der "Ruth mit dem Hut", wie sich Frau Kölbel selbst vorstellte. 

Anhand von Beispielen aus ihrem Lebensumfeld und ihrer Jugend beschrieb die Referentin unerfüllte Wünsche mit oft schmerzlichem Verzicht bis hin zur Ausgrenzung und Isolation von anderen, wie manche von uns sie auch selbst schon erfahren haben, und wie sich im Glauben und Gottvertrauen doch manches zum Guten wendet.

 

 

 

© Alle Bilder dieser Seite: Evangelische Kirchengemeinde Oberderdingen