Abschiedsgottesdienst unsere Schulanfänger 2020

 

Ein ganz besonderes Kindergartenjahr geht langsam dem Ende zu. Daher haben wir uns von euch liebe Schulanfänger am Samstag den 18. Juli 2020  mit dem

„Thema : Gemeinsam durch stürmische Zeiten „

verabschiedet.

Es war ein ganz besonderer Gottesdienst.

·        Ein Gottesdienst dem unruhige Zeiten voraus gingen.

·        Ein Gottesdienst unter blauem Himmel mit viel Sonnenschein.

·        Ein Gottesdienst mit einer stürmischen Geschichte.

·        Ein Gottesdienst mit einem lachenden und einem weinenden Auge

  • Einfach ein ganz besonderer Gottesdienst

 

Schön, dass wir ihn gemeinsam feiern durften und miteinander unsere Verbundenheit spüren konnten.

Wir wünschen euch von Herzen für euren weiteren Lebensweg alles Liebe, Gute, Gesundheit, dass immer sie Sonnen in eurem Herzen scheint und vor allem Gottes Segen.

 

Eure Erzieherinnen aus der Villa Sonnenschein

 

Jetzt sind wir bereit für den Straßenverkehr! - Unser Besuch bei der Jugendverkehrsschule Bretten

 

Wir die Schulanfänger der Evang Kita Villa Sonnenschein besuchten am 21.07.2020Jugendverkehrsschule in Bretten. Unser Tag startete morgens im Kindergarten. Dann fuhren wir gemeinsam nach Bretten. Dort angekommen, wartete ein echter Polizist schon ganz gespannt auf uns Schulanfänger.

Nach einer kurzen Stärkung ging es auch schon los. Der Polizist erklärte uns zu Beginn, wie wir uns als Fußgänger im Straßenverkehr zu verhalten haben. Er stellte uns dar, auf welcher Seite des Gehweges wir uns aufhalten müssen und wie man einen Zebrastreifen richtig überquert.  Auch das Überqueren der Straße zwischen geparkten Autos wurde uns verdeutlicht. Außerdem erlernten unsere Schulanfänger wie die Straße mit einer Fußgängerampel zu überqueren ist. Hierbei haben wir viel Neues gelernt und unser bereits vorhandenes Wissen einbringen können. Damit man uns auf der Straße gut erkennen kann, bekamen wir alle tolle gelbe Schildkappen.

Nach unserer theoretischen Einführung in den Straßenverkehr, durften wir nun selbst aktiv werden. Der Polizist öffnete eine Garage in der sich verschiedene Fahrzeuge befanden. Kettcars, Fahrräder, Roller und vieles mehr. Jedes Kind durfte sich ein Fahrzeug aussuchen, mit dem er auf dem Verkehrsübungsplatz fahren und sich üben durfte. Natürlich mussten wir uns an die Straßenregeln halten, das hat uns sehr viel Freude bereitet. Unsere Erzieherinnen spielten hierbei die Fußgänger.

Nach einem tollen Tag in der Jugendverkehrsschule, verabschiedeten wir uns. Wir haben viele neue Dinge gelernt!

Wir bedanken uns für diesen schönen Tag recht herzlich bei der Jugendverkehrsschule in Bretten.

Die Schulanfänger der Villa Sonnenschein.

 

Vivien Bischoff

Neues aus der Villa Sonnenschein

 

 

Wir Sternschnuppen freuen uns sehr über unsere neue Lese / Kuschelecke.

Dank den alljährlichen Spenden zur Weihnachtszeit der verschiedenen Firmen und auch Privathaushalten, war es uns möglich, unsere Kuschelecke etwas umzugestalten. Der neue Teppich ist besonders kuschelig und flauschig und genau richtig für unsere 1-3 –jährigen, die gerne am Boden unterwegs sind.  Dazu haben wir uns krippengeeignete Sitzkissen angeschafft, auf denen wir gerne zusammen Bücher anschauen.

 Und natürlich gab es für unsere Bücher noch das passende Bücherregal.

Das Anschauen von Büchern ist bei den Kindern sehr beliebt, und ist ein wichtiger und fester Bestandteil unseres Krippenalltages. Bei der Auswahl unserer Bücher lassen wir uns gerne vom Angebot des Buchladens  „ Am roten Tor“ inspirieren. Immer gerne werden Bücher über Tiere, aber auch über Fahrzeuge betrachtet. Da gibt es natürlich einiges zu entdecken und die Kinder können so manch  Bekanntes  aus der Umwelt wiederentdecken.  Für unsere Kleinen ist es besonders schön, wenn wir die Zeit beim Lesen und Anschauen nutzen, um auch gemeinsam zu kuscheln. Da können wichtige Reserven aufgetankt werden. So ein Krippentag ist ja auch ganz schön anstrengend.

 

Es grüßen herzlich die Sternschnuppen aus der Ev. Kita Villa Sonnenschein

 

   Evangelischer Kindergarten  „Villa Sonnenschein für Groß & Klein“

Haustraße 19, 75038 Oberderdingen, Tel.: 07045/ 2590,

e-Mail: ev.kindergarten-oberderdingendontospamme@gowaway.t-online.de

__________________________________________________________________________________________

 

Information über die Betreuung der Kinder im Rahmen des Regelbetriebes mit Pandemiebedingungen

 

Liebe Eltern der Villa Sonnenschein,

eine neue Coronaverordnung liegt uns vor, die zum 29.06.2020 umgesetzt wird.

Es ist ein weiterer Schritt in die Normalität des geregelten Kindergartenbetriebes.

Wir als Team sind schon an der Planung wie dies gelingen kann. Die Auflagen sind immer noch sehr streng und müssen natürlich auch für unser aller Sicherheit eingehalten werden. Diese Auflagen werden uns voraussichtlich auch noch das komplette nächste Kindergartenjahr begleiten.

Unser Personal steht derzeit noch nicht in vollem Umfang zur Verfügung. Zusätzlich macht uns die Coronaverordnung Vorgaben über die Verteilung der Kinder, der Einplanung der Erzieher und der Nutzung der Räumlichkeiten. Dennoch arbeiten wir mit Hochdruck daran Ihnen die „normalen Öffnungszeiten“ für ihr Kind zu ermöglichen.  Da ein Durchmischen der Kinder untereinander möglichst zu vermeiden ist, müssen wir unser Personal ebenfalls anders einplanen. Das bedeutet, die Kindergartenkinder sollten weder in der frühen Bringzeit am Morgen, noch in der Abholzeit oder in der Nachmittagsbetreuung mit den Krippenkindern zusammen sein. Da die beiden Krippengruppen jedoch schon immer sehr eng zusammenarbeiten, haben wir uns  aus räumlicher und personeller Sicht dazu entschieden, dass ein Zusammensein der beiden Krippengruppen im kleinen zeitlichen Rahmen (z. B am frühen Morgen,  zur Abholzeit oder am Nachmittag) notwendig ist.

Jedes Kind ist wie vor der Pandemie in seiner regulären Gruppe mit seinen bekannten Erzieherinnen. Der Nachmittag wird mit Erzieherinnen aus dem Vormittag und mit neuen Erzieherinnen besetzt werden. Fr. Baumholzer wird als Hauptbezugserzieherin an 4 Nachmittagen für die Kinder da sein

Die Coronaverordung sieht auch weiter die bisherigen Hygienevorschriften für die Einrichtung vor, die Sie liebe Eltern, ebenfalls weiterhin einhalten müssen. Da nun wieder alle Kinder in die Einrichtung kommen und es somit in der Bring- und Abholzeit zu einem vermehrten Aufeinandertreffen kommen kann, bitten wir Sie folgendes zu beachten:

 

       Bringzeit

·         Bitte treten Sie in die KiTa bis zur ROTEN Haltelinie ein. Vergewissern Sie sich dort, dass sich kein weiteres Elternteil in ihrer Gruppengarderobe befindet. Erst dann können Sie Ihr Kind um bzw. ausziehen. Ist die rote Haltelinie im Eingang des KiTa bereits besetzt warten Sie bitte im Außenbereich so lange bis ein Elternteil die Kita verlässt. Es dürfen max. 3 Eltern (pro Gruppe 1 Elternteil) gleichzeitig in der Einrichtung sein.

·         Bitte waschen Sie sich und Ihrem Kind nach dem Betreten der Kita gründlich die Hände. Die Kiga-Kinder und Eltern im oberen Bereich und die Krippenkinder und Eltern im Erdgeschoss.

·         Krippenkinder und kleine KiGa-Kinder werden von den Eltern ins Haus gebracht und wie immer an der Gruppentür übergeben

·         Die großen und mittleren KiGa-Kinder kommen möglichst alleine durch die Eingangstür. Bitte verabschieden Sie sich davor.

·         Sie betreten die Kita bitte über den Haupteingang und verlassen ihn dort auch wieder

·         Eltern müssen einen Mundschutz tragen

·         Bei erhöhter Temperatur, Fieber, Husten, Störung des Geruchs- und Geschmackssinnes dürfen wir das Kind nicht annehmen.

·         Weist ihr Kind während des Tagesablaufs eines der Symptome auf behalten wir uns vor Sie unverzüglich zu kontaktieren und ihr Kind muss abgeholt werden.

   

Tagesablauf

·         Ihr Kind bringt in die Kita wie gewohnt nur noch ein Frühstück mit. Ab dem 29.06.2020 bekommen die Kinder wieder ein warmes Mittagessen von uns.

 

Abholzeit im Garten

·         Für Kindergarteneltern gilt: Warten Sie vor der ROTEN Gartentüre. Ihr Kind wird an die Türe gebracht.

·         Für Krippeneltern gilt: Kommen Sie durch den Haupteingang in den Gartenbereich der Krippe. Bitte achten Sie bei der ROTEN Haltelinie darauf, dass sich kein Elternteil im Garderobenbereich oder im Zimmer der Sternschnuppen befindet. Gegebenenfalls müssen sie an der Haltelinie warten bis die Familie diesen Bereich verlässt.

 

Abholzeit im Haus

·         Bitte gehen Sie wie in der Bringzeit vor

·         Sobald wir erfahren, dass ein Elternteil der mittleren und großen Kindergartenkinder zum Abholen da ist, ziehen sich diese Kinder selbstständig an und kommen an die Türe. Fr. Stoll wird uns über ihre Anwesenheit informieren.

 

 

Sollten Sie nun noch Fragen haben, dürfen Sie sich gerne telefonisch in der Kita melden.

Wir hoffen, dass uns dies alles gut gelingen wird und wir Ihren Kindern wieder eine unbeschwerte Kindergartenzeit bieten können. Das wünschen wir uns sehr!

 

Wir grüßen Sie herzlich aus der Villa Sonnenschein

 

Bitte geben Sie den unter Abschnitt erneut in der Kita ab.

Möchten Sie aus Sicherheitsgründen der Pandemie einzelne Bereiche nicht unterschreiben, bitten wir Sie zu beachten, dass ihr Kind dann möglicherweise gar nicht oder nur zu bestimmten Zeiten die Einrichtung besuchen kann.

"------------------------------------------------------------

 

Wir ______________________________________________(bitte beide Elternteile eintragen) haben die Hygienevorschriften gelesen und werden uns daran halten. Wird unser/e Kind/er von einer weiteren abholberechtigen Person abgeholt werden wir/ ich sie über die Hygienebestimmungen umfassend informieren.

______________________________________________

(Ort, Datum, Unterschrift)

 

Für Krippenkinder:

 

Ich/ Wir sind darüber informiert und damit einverstanden, dass die Krippengruppen zusammenarbeiten und somit ein Durchmischen der beiden Gruppen zu den obengenannten Zeiten entstehen kann.

 

_____________________________________

(Ort, Datum, Unterschrift)

 

Für Nachmittagskinder:

 

Ist aus personellen Gründen ein Zusammenlegen der Krippenkinder und Kindergartenkinder notwendig um die Aufrechterhaltung der Nachmittagsbetreuung gewährleisten zu können, sind wir damit einverstanden.

 

(Ort, Datum, Unterschrift)